Talkwalker Social Media Search: Seit heute live! Ein erstes Review.

Talkwalker stellt heute am 11.6. sein neues Social Media Search Dashboard zur Verfügung, welches ich einige Tage vorab testen durfte. Was dieses Tool kann, wo es Schwächen hat und für wen es sich lohnt… dazu jetzt mehr.

Eine kurze Selbstbeschreibung von Talkwalker:

Talkwalker ist ein benutzerfreundliches und extrem leistungsstarkes Social Media Monitoring- und Analysetool. Es liefert qualitativ hochwertige Ergebnisse und Erkenntnisse auf einem benutzerfreundlichen Dashboard.

Mit dem Schwerpunkt auf Big Data Crawling deckt der Talkwalker Suchindex mehr als 150 Millionen Quellen in 187 Sprachen und 247 Ländern ab. Auf dem Dashboard stehen dem User eine Vielzahl von intuitiven Filter- und Reportingfunktionen zur Verfügung. Talkwalker wird von Agenturen und Partnern weltweit aufgrund seiner hohen Datenqualität und Analysefunktionen empfohlen. Talkwalker wurde 2009 von Trendiction entwickelt – einem schnell wachsenden europäischen Unternehmen mit Sitz in Luxemburg.

Talkwalker wurde 2013 von der Schweizer Agentur Goldbach Interactive als eines der fünf besten Social Media Monitoring Tools weltweit ausgezeichnet. Das kostenlose Alerting-Tool Talkwalker Alerts wird seit März 2013 angeboten und gilt als die bevorzugte und qualitativ hochwertige Alternative zu Google Alerts.

Soviel dazu. Wer das Monitoring Dashboard bereits kennt, wird sehr schnell im Search Dahboard umher navigieren – zumindest so schnell, wie es das Tool auch zulässt, denn oftmals kamen Ladezeiten von 8-15 Sekunden zustande, was für mich persönlich ein k.o.-Kriterium ist. Dabei war es egal, ob es um Datensätze von ca. 7.000 Suchtreffern ging oder 130.000.

Im Rahmen des Testzugangs konnte ich auf die Daten der letzten 7 Tage zurück greifen. Ich habe hier unseren Kunden Volkswagen als Beispiel genommen, da ich mich dort mit den Insights ganz gut auskenne. Einmal für den deutschen Sprachraum, einmal über alle Sprachen hinweg. Ich lasse hier Screenshots sprechen (ausgewählte Optionen, dies ist nicht der komplette Funktionsumfang des Dashboards!):

Dt. Sprachraum

 

Alle Sprachen

 



Es ist natürlich möglich, dass jetzt weiter auf einzelne Kanäle runter zu brechen. Zum Beispiel dann sinnvoll, wenn ich nur die Facebook Influencer sehen will und keine Blogs oder Newsseiten.

Alles in allem ist das Tool eine gute Option, um mal schnell einen sehr raschen Marktüberblick zu bekommen – jedoch ohne händische Feinarbeit mit vielen Fehltreffern bzw. nicht relevanten Treffern versehen, sodass es sich in diesem Fall immer nur um einen groben Überblick handeln kann.

Ich bin gespannt, wie Talkwalker damit weiter macht – ich bleibe am Ball (wenn sie mich lassen ;-))