Quinny Zapp Xtra: Schlussfazit

Vor einigen Monaten waren meine Frau und ich unter den Glücklichen, die von Quinny den neuen Buggy Zapp Xtra testen durften. Wir haben ihn im schicken Rot bekommen, dann zum Nikolaus noch einen passenden, dicken Winterfusssack.Die Testphase ist nun fast vorbei – wir dürfen den Buggy behalten. Zeit, eine kleine Zusammenfassung zu schreiben.
Mittlerweile haben wir den Buggy natürlich in zahlreichen Situationen benutzt. Ich denke, der Übersichtlichkeit halber liste ich auch situationsabhängig auf; vorher aber noch eine allgemeine Info über die Handhabung des Buggys.

— Allgemein —

Der Quinny lässt sich aufgrund des geringen Gewichts gut überall mit hinnehmen; in unserem VW T5 können wir ihn auch super ohne auseinander zu bauen hinten reinstellen. Ideal für den Ausflug oder die Tour ins Einkaufszentrum. Handlingmäßig gibt es nichts zu beanstanden, von der Bauart aber sagt mir der Quinny leider gar nicht zu – meiner Frau schon eher, mir persönlich nicht. Ich hätte ihn nicht gekauft, da der Korb unten recht klein ist und -und genau DAS ist das Problem- eine dicke Metallstrebe einmal quer durch den Korn führt, sodass man kaum größere Teile (Wickeltasche z. B.) ohne Probleme unterbekommen würde. Mich hat das schon soooo oft fuchsig gemacht, dass ich mehrfach sagte: „Gut zu fahren ist er, aber beim Design haben die Entwickler wohl getrunken!“. Auch wenn man eine Tasche versucht an die Griffe zu hängen, drücken unsere Kids mit den Beinen gegen die Tasche (in Liegeposition).

Note fürs Handling: 2

Note fürs Design: 3

Note für die Tranportmöglichkeiten (Korb, Netz usw.): 5

Note Allgemein Gesamt: 3,4

— Unterwegs im Schnee —

Wir hatten während der Testphase ja mehrfach das Glück, auch in Norddeutschland Schnee zu haben.Wenn der Schnee plattgetreten ist, dann kann man den Quinny noch gut fahren; sobald der Schnee aber höher als 1cm ist, blockieren die Reifen, das Fahren wird zur Qual. Hier mussten wir auf unseren Skater von Hartan zurückgreifen, der viel größere und dickere Reifen hat.

Note: 4

— Unterwegs im Gelände —

Im Niendorfer Gehege bei bei uns gehts bergauf und bergab, über Stock und Stein. Hier hat sich der Quinny überraschend gut gemacht; das hatte ich mir so gar nicht gedacht. Die Räder laufen aber ruhig, die Federung ist gut und die Wagenführung ebenfalls gut.

Note: 2

— Unterwegs im Einkaufszentrum —

Im Prinzip wie schon im Gelände; allerdings bei sehr glatten Fußböden etwas schwieriger zu fahren, da das vordere Rad manchmal den Richtungswechsel nicht mitmacht und so „übersteuert“.Den schlechten Korb erwähne ich jetzt nicht, um die Note nicht unnötig nach unten zu ziehen.

Note: 3

— Unterwegs auf Spaziergang —

DA ist der Quinny Zuhause. Ohne großes Gepäck mal eben für eine Stunde vor die Tür; fahren auf Asphalt oder Waldwegen. Da glänzt der Quinny. Wenn es regnet, lässt sich das Regenverdeck sehr schnell und super passgenau aufziehen, allerdings beschlägt es recht schnell.

Note: 2

— FAZIT —

Ich persönlich bin eher enttäuscht vom Quinny. Klar, er ist leicht und schnell überall mit hinzunehmen, aber die wirklich nicht gut gelöste Korb-Problematik nervt mich fast jedes Mal, wenn wir unterwegs sind. Mittlerweile nehme ich noch einen Rucksack mit, um nicht nicht zu ärgern – und das kann es ja nicht sein.Ansonsten ist der Quinny gut zu fahren, unsere Kids fühlen sich drin wohl und schlafen auch drin. Die Möglichkeit, das Kind vorwärts oder rückwärts zu fahren finde ich sehr gut. Das Verstellen von Sitzen auf Liegen ist ebenfalls sehr schnell gemacht und gut gelöst.

Note Gesamt über alles: 3 (wenn man den schlechten Korb in Kauf nimmt)

ein Kommentar

  1. Hi Marc Thomalla,

    da unser Kinderwagen vor kurzem kaputt gegangen ist, musste schnell ein neuer her und zwar möglichst nicht so teuer..da wurde uns dieser Kinderwagen empfohlen und ich bin auch recht zufrieden, da unsere Maxi-Cosi-Schale mit rauf passt mit dem entsprechenden Adapter.

    Mit dem zu kleinen Korb muss ich dir Recht geben, denn ich bin mit meinem anderen Kinderwagen immer einkaufen gegangen und da passte allerhand unten rein, da ich in Spanien wohne, kaufe ich auch immer große Wasserkanister, dass kann ich natürlich mit dem jetzigen nicht mehr, da wie gesagt, zu wenig Platz ist und eben diese von dir erwähnte dicke Metallstrebe mitten durch den Korb geht.

    Unsere Babytasche ist recht groß, passt aber gut an den Griff und da unsere Kleine ja noch nicht so groß ist, tritt sie da auch noch nicht gegen, mal sehen, wie es wird, wenn sie größer ist.

    Die Wendigkeit ist super, aber mich nerven etwas die harten Räder, denn die Gehwege hier sind mit relativ kleinen Platten ausgelegt bzw haben so ein Profil, dass die Räder sehr laut klappern..so als würde man einen Koffer hinter sich her ziehen: klong-klong-klong-klong-klong…….
    Aber unsere Kleinen stört sich nicht dran, ich glaube sogar, dass sie durch das Geräusch noch schneller wegdöst als sonst 😉

    Da ich bald mit der Kleinen auch fliegen werde, ist die Größe beim zusammengeklappten Buggy super..alles in allem bin ich also doch sehr zufrieden.

    Sonnigste Grüße aus der Ferne,

    Isa

    Gefällt mir

Hier Senf hinterlassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: