Halten Elektronikhändler wegen Japan absichtlich Ware zurück?

Stellt euch mal Folgendes vor: Ihr geht in den Technikladen eures Vertrauens (mal egal jetzt ob Großmarkt oder der Laden nebenan) und seht fast leere Regale, obwohl noch eine Woche zuvor die Regale bis oben hin voll waren. Ihr denkt euch euren Teil, sprecht den Verkäufer oder Chef an mit den Worten: „Glückwunsch! Bei Ihnen boomt es ja – Sie müssen ja total glücklich sein!“ um dann als Antwort zu bekommen: „Nee, wir haben die Ware im Lager verstaut und warten paar Wochen, bis wir die Preise aufgrund von Produktionsproblemen in Japan stark anheben können, weil keiner mehr liefern kann!“

Was würdet ihr davon halten? Unrealistisch? Leider nicht – so geschehen in 2 Läden in Sachsen, wo ein Bekannter von mir oben geschildertes Szenario erlebt hat und laut dem Einzelhändler auch Großmärkte teilweise anfangen, Ware „verschwinden“ zu lassen.

Die Begründung hierfür kann ich euch auch liefern, dies wurde bisher an 3 Stellen so oder so ähnlich beschrieben.


Bei besagten Läden waren nur noch Taschen, Stative, Karabinerhaken und weiteres Fotozubehör zu bekommen. Den hinterhältigen Grund habe ich eben genannt.

Worauf aber spekulieren diese Verkäufer? Darauf, dass in spätestens 3-4 Wochen keiner mehr Silicium hat und überall die Produktion stehen bleibt, weil die japanischen Grundbausteine fehlen. Dann kann man aufgrund der Knappheit einen bedeutend höheren Preis erzielen als wenn Ware „ohne Ende“ lieferbar wäre.

Laut einem Elektronikgroßmarkt-Verkäufer wird dieses Vorgehen durchaus hinter vorgehaltener Hand überlegt, angeblich vollziehen Auto-Ersatzteilhändler auch schon diese Praktiken. Vor allem GM (Opel) ist ersatzteilmäßig ziemlich von Japan abhängig.

Ich persönlich finde das eine üble Nummer. Klar, jeder hat €-Zeichen in den Augen wenn es eine Chance gibt, den herkömlichen € zu verdoppeln oder sogar noch mehr, aber vom moralischen Standpunkt her ist das ein absolutes No-Go.

Mein Bekannter hält weiterhin die Augen auf und auch ich werde jetzt mit anderem Blick durch meine geliebten Technikmärkte schleichen. Den Kameramarkt kenne ich bestens und weiß, wann wer welches Angebot hat und wie normalerweise die Regale aussehen. Mal schauen, ob mir sowas in Hamburg auch auffällt.

Ist euch sowas zuletzt schon aufgefallen? Wäre fast ein eigenes Wiki wert, um sowas mal zu dokumentieren… aber die liebe Zeit verbietet mir dies. #busy

One comment

  1. Der französische Autobauer PSA Peugeot Citroën fährt in fünf Werken die Produktion herunter, da wegen des Erdbebens in Japan Teile für Dieselmotoren fehlen. Die Fabriken in Mulhouse, Sochaux und in Sevelnord produzierten seit Mittwoch ein Viertel weniger, sagt PSA-Sprecher Pierre-Olivier Salmon. In Poissy im Großraum Paris und in Aulnay sei die Produktion sogar um bis zu 60 Prozent heruntergeschraubt worden. Auch in Spanien seien PSA-Werke betroffen.

    Gefällt mir

Hier Senf hinterlassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: