Reeder: die perfekte RSS-App für iPhone, iPod touch und iPad

RSS-Reader gibt es viele – ich bin vor einigen Monaten auf den Trip gekommen, relevante News aus allen möglichen Bereichen im Google Reader zu sammeln. Da ich auch unterwegs auf News nicht verzichten wollte, suchte ich sehr akribisch nach einem RSS-Reader, der mir auch die Möglichkeit bietet, relevante Links und Artikel via Twitter oder E-Mail zu sharen. Weitere Share-Optionen waren für mich nicht kriegsentscheidend, daher hatte ich erst einmal eine sehr große Auswahl an Clients für das iPhone gefunden.

Nach einigen Tests kostenfreier Apps bin ich auf Reeder gestoßen – einige Meinungen gelesen und entschieden, die 2,39 Euro zu investieren. Das war die bisher beste Investition, die ich im AppStore gemacht habe (und ich kenne sehr viele Apps als ehemaliger Betreiber von appsblog.de).

Mein Review für euch folgt nun.

Reeder greift auf die RSS-Feeds zu, die man im Google Reader hinterlegt hat, inkl. der dortigen Ordnerstruktur. Das sieht dann nach dem App-Start von Reeder so aus (es wurden in meinem Screenshot bereits alle RSS-Feeds runtergeladen, die zu der Zeit in Google Reader ungelesen waren; also 3 Ordner mit 22, 4 und 7 Artikeln):

Öffnet man einen der Ordner (man kann sich auch alle auf einmal anzeigen lassen, wenn man ganz oben auf „Unread“ klickt), erhält man alle Artikel inklusive kurzer Vorschau in der Übersicht, nach Datum und Zeit sortiert:

Nun den Wunschartikel nochmals anklicken und dann entweder einen Teil lesen, einige Seiten zeigen auch den ganzen Artikel, oder aber oben rechts auf das „R“ für Readability klicken. Im gleichen Fenster wird versucht, den Artikel (meist ohne Bilder) darzustellen, ohne dass man auf die eigentliche Webseite muss.

Und meine absolute Lieblingsfunktion (wobei ich hier 2 habe) ist der Button unten rechts: Das Sharen.

Man hat viele Möglichkeiten, um den entsprechenden Artikel unters Volk zu bringen oder sich selbst abzulegen. Ich persönlich nutze oft Twitter sowie ab und an „Mail Link“ oder „Mail Article“. Selten Facebook. Schön wäre eine Funktion, Twitter und Facebook parallel bedienen zu können, z. B. als eigene Share-Funktion oder so. Auch wäre es schön gewesen, könnte man eine direkte Verbindung mit seinem WordPress-Blog herstellen.

Die zweite Lieblingsfunktion neben dem Sharen ist „Starred“ – man kann Artikel, die einem interessant erscheinen, mit einem Stern versehen. Dann wird der Artikel dort abgelegt und bleibt so lange dort, bis man den Stern wieder entfernt hat. Sollte man z. B. im Stau stehen, den Artikel lesen, Stau löst sich auf – dann kann es sein, dass man die App schließt und der Artikel als gelesen markiert verschwindet. Oder man drückt den Stern und starred den Artikel für später. Das mache ich vor allem gern mit langen Artikeln, die sich am Mac nachher besser lesen lassen (share ich mir dann selber) oder aber welche mit vielen Bildern.

Bilder werden zwischengespeichert, die ganze Bedienung ist schnell und kinderleicht. Mir ist in den ganzen Monaten der Nutzung nicht ein App-Crash passiert. Das spricht für sich.

In den Einstellungen können alle Optionen wie die Anzahl der zu speichernden Artikel oder die Aufbewahrungszeit bereits gelesener Objekte konfiguriert werden.

FAZIT

Reeder ist einfach nur eine durchdachte, schnelle App mit großem Funktionsumfang und derzeit wenig Punkten (siehe Absatz etwas weiter oben), die noch fehlen. Mir fällt akut wirklich kein richtig negativer Punkt ein, sodass ich eindeutig eine dicke Kaufempfehlung aussprechen kann!

PS: Reeder gibt es auch als (derzeit kostenlose) Mac-App. Viele finden diese nicht so schön, mir persönlich gefällt auch diese gut. Ein Review hierfür werde ich sicherlich noch nachreichen.

One comment

  1. Ich nutze Reeder jetzt auch schon eine ganze Weile und bin super zufrieden damit. Kenne auch bis dato keine Alternative, die das in dieser Form so anbietet.

    Gefällt mir

Hier Senf hinterlassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: