Twitpic reicht Nutzer-Fotos an Vermarkter weiter

Ein starkes Stück! Wie Spiegel Online berichtet, gibt der Twitter-Fotoservice Twitpic die Fotos seiner Nutzer ungefragt an Vermarkter weiter.

Die Erlaubnis, die Bilder seiner Nutzer zu verkaufen, hat Twitpic sich in die „Terms of Service“, die allgemeinen Geschäftsbedingungen, geschrieben. Den ausführlichen Texthat Twitpic nach eigenen Angaben zuletzt vor sechs Tagen, am 4. Mai 2011 aktualisiert. In der Version der Geschäftsbedingungen vom 12. Februar 2010 fehlt der Abschnitt, der Twitpic die Vermarktung erlaubt.

Wie gut, dass ich Twitpic nicht (mehr) nutze, sondern auf posterous, flickr oder instragram setze. Ich bin gespannt, wie sich Twitpic dazu äußern wird, da dies sicherlich nun eine recht hoher Twitterwelle schlagen wird.

BTW: Die Seite twitpic.com ist derzeit nur schwer zu erreichen. Warum nur….

One comment

  1. Das gibt Ärger!

    Gefällt mir

Hier Senf hinterlassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: