Wie lange kann sich ein Unternehmen Facebook noch leisten?

Am 11.12.2013 verfasste ich den Beitrag „Facebook 2014: Get rich or die tryin’„.

Mein Fazit lautete:

Für den Community Manager wird es enorm wichtig, alle Ad-Formen aus dem Effeff zu kennen, eine gute Content Strategie auf den Tisch zu legen und diese auch umzusetzen. In 2014 wird sich zeigen, wer es auch ohne den Einsatz von großen Geldmitteln schaffen kann, seine Community wachsen zu lassen – denn das ist doch immer noch das A und O für jeden Seitenbetreiber. Oder sind wir alle etwa satt?

Wir haben die KW2 / 2014. Und bereits seit dem 20.12. beschäftigt mich die Kostenentwicklung der Facebook Ads. Täglich. Selbst im Urlaub und am Wochenende. 2011 hatte ich selber mit meinen Teams (damals bei ethority als CMO) Facebook Anzeigen geschaltet. Wir hatten Kunden unterschiedlichster Branchen meist mit einem Monats(!)mediabudget von 1.000 – 1.500 Euro gut in Sachen Sponsored Stories und normale Content Ad bedienen können (zzgl. Agenturleistung). Und heute? Vor Weihnachten haben viele Shops kräftig Geld auf Facebook ausgegeben, das Tagesbudget (!!!) müsste bei rund 300 Euro liegen, um mithalten zu können. Eher noch mehr. 300 Euro pro Tag. Das wären mal eben 9.000 Euro reines Mediabudget für einen Monat! Vor 2 Jahren lag selbst zur Weihachtszeit das Monatsbudget bei 1.500 Euro, die Anzeigen performten weiterhin super.

Und heute?

Heute hat man keine 30-60 Euro mehr täglich, sondern muss schon bereit sein das 10fache zu investieren, um nicht von anderen Werbetreibenden (gar nicht mal Konkurrenten, sondern die Meistzahlenden) abgeschossen zu werden.

Wir persönlich haben den Wahnsinn nicht mitgemacht, lieber auf Fanwachstum mittels Ads verzichtet und die Weihnachtspanik auf Facebook abgewartet. Wir wollten kein Geld verbrennen und das werden wir auch in Zukunft nicht tun. Es muss in meinen Augen unbedingt ein Maß gefunden werden zwischen sinnvoller Geldausgabe und Wahnsinn (ich muss da gerade irgendwie an die Ablösesumme von CR7 und Messi denken…).

Facebook wird für mich immer mehr zur RTB Plattform. Und das ist schade. Und teuer. Und ich werde auch unseren Kunden dazu raten genau zu überlegen, bis zu welcher Summe man mitgehen möchte. Irgendwann macht es einfach keinen Sinn mehr und man sollte abwarten. Nun muss wohl auch auf saisonale Effekte im Ad Management geachtet werden.

2 Kommentare

  1. […] bringen. Die Höhe der notwendigen Budgets ist in den letzten Jahren förmlich explodiert, wie auch Marc zuletzt treffend feststellte. Eventuell erkennt Facebook diesen zu radikalen Einschnitt und mildert die Probleme der Unternemen […]

    Gefällt mir

  2. […] bringen. Die Höhe der notwendigen Budgets ist in den letzten Jahren förmlich explodiert, wie auch Marc zuletzt treffend feststellte. Eventuell erkennt Facebook diesen zu radikalen Einschnitt und mildert die Probleme der Unternemen […]

    Gefällt mir

Hier Senf hinterlassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: