Die spinnen, die Amerikaner. Ein Wikileaks-Beitrag.

Ein wenig durch Google’s Newsseiten gesurft, sprang mir eben ein Artikel ins Auge, den ich kopfschüttelnd gelesen habe:

Twitter: US-Justizministerium fordert Wikileaks-Aktivistendaten – Update

Ich bin eigentlich „Fan“ von Amerika, seit ich das erste Mal dort war, das war 1990, damals 3 Wochen Florida (gewonnen :-)).

Dann 2006 nach NYC auf Hochzeitsreise und 2009 gleich nochmal. Aber immer mehr habe ich das Gefühl, dass die Amerikaner einen an der Klatsche haben, was ich sonst eigentlich bei anderen Blogs meist ebensfalls kopfschüttelnd gelesen habe. Wieso ich meine Meinung immer mehr ändere?

„Die spinnen, die Amerikaner. Ein Wikileaks-Beitrag.“ weiterlesen

Unternehmen sperren Wikileaks – und die Kunden drehen durch

Heute war es dann also soweit: Julian Assange wurde von Scotland Yard verhaftet, befindet sich nun in einer Londoner Polizeistation. Schon Tage zuvor wurde man regelrecht mit Meldungen rund um Wikileaks zugedröhnt – teils interessant, teils total langweilig. Interessant war aber das Verhalten von einigen Leuten aus meiner Twitter-Timeline und generell die Kommentare zu den letzten Aktionen einiger Firmen wie Paypal, Mastercard oder Finanzinstituten und Webhostern – das hat mich zum Nachdenken angeregt und ging dann in ein Schmunzeln über…

„Unternehmen sperren Wikileaks – und die Kunden drehen durch“ weiterlesen